REI

WETTBEWERB Planung einer energetisch optimierten Kindertagesstätte, Reinsdorf

 

LANDSCHAFTLICHE UND STÄDTEBAULICHE EINORDNUNG

Das Grundstück und die Umgebung sind durch die weitläufige und hügelige Landschaft geprägt. Eine sehr geringe Bebauungsdichte im größeren Umfeld des neuen Kindergartens kennzeichnet den Standort. Das äußere Erscheinungsbild des Baukörpers versucht nicht, eine hohe Landmarke zu bilden, sondern formt ein landschaftlich geprägtes Bauvolumen mit nur einem Geschoss. Die leicht variierende Gebäudehöhe und die Dachform sind von den Eigenschaften der Umgebung inspiriert.
STRUKTUR UND GEBÄUDEORGANISATION

Die bewusste Entscheidung für eine eingeschossige Gebäudelösung bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Aus allen Gruppenräumen besteht die Möglichkeit, direkt in den Aussenbereich zu gelangen. Das Gebäude ist komplett barrierefrei und hierarchiefrei vernetzt. Treppen und Aufzüge werden nicht benötigt. Dies schlägt sich positiv in den Baukosten nieder und bringt auch brandschutztechnische Vereinfachungen mit sich. Die etwas größere Hüllfläche der eingeschossigen Lösung wird durch komplexe energetische Maßnahmen kompensiert.

 

Die verschiedenen Funktionsbereiche werden in einzelne „Cluster“ zusammengefasst. Krippen- und Kindergartenbereich funktionieren in jeweils 2 voneinander unabhängigen Einheiten. Die so entstehenden 4 Bausteine gruppieren sich um einen zentralen, gemeinschaftlich genutzten Bereich (Cafeterie, Höfe, Bewegungsräume), an welchen im Norden der Funktionsbereich (Küche, Hausmeister, Abstellflächen, Technik) anschliesst. Südlich öffnen sich die Wellnessbereiche zum Garten. Der Neubau unterschreitet die EnEV 2009 um 45 Prozent und erreicht KfW Effizienzhaus 55.

 

 

Wettbewerbsart:

Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW 2008

 

Auslober:

Gemeinde Reinsdorf, Wiesenaue 41, 08141 Reinsdorf

 

Ergebnis:

engere Wahl

 

Datum

Februar 1, 2012

Kategorie

Architektur - Wettbewerb